Herzlich willkommen!
Was wir wollen:
Wo wollen wir bauen?
So wollen wir bauen!
Gemeinsam!
Wie finanzieren?
Genossenschaft
Interesse,Mitmachen?
Aktuelles, Termine
Interessante Links
Wir über uns
Jobs
Kontakt
Impressum
Sitemap

xxx

Wir über uns

Durch unsere Erfahrung können wir Wünsche, Träume und Bedürfnisse

kompetent zusammenfassen und gemeinsam mit Ihnen

bezahlbare, schöne und gesunde Bauten schaffen.        

           

                            Hannes Jung                             Ludwig Kreth                  Keith Woodley

 

Hannes Jung (53), Dipl.-Ing. Freier Architekt, Studium in Karlsruhe und Madrid,

dort lehrte man nach dem Motto: Architektur ist Licht und Material.  

Planung und Erstellung von lasttragenden landwirtschaftlichen Stallungen in Norwegen. Wie Charles Eames vor 80 Jahren mit industriellen Fertigprodukten Ateliers und Wohnräume erstellte, ist es auch heute möglich, einfachen, gesunden und sehr gut gedämmten Wohnungsbau zu machen, weit ab vom üblichem und langweiligem Sozialwohnungsbau - passiv-solar -, wie schon das Sonnenhaus das Sokrates beschrieb.

 

Ludwig Kreth (64),  Dipl.-Chemiker, Waldorflehrer und Energieberater

Die Idee, richtig günstige Passivhäuser zu bauen, treibt mich seit einigen Jahren um. Und je älter meine eigenen Eltern werden, um so klarer wird mir, dass ich in einer Nachbarschaft wohnen möchte, in der man sich kennt, in der man ab und zu etwas gemeinsam tun und zusammen Spaß haben kann. 
So entstand der Plan mit Strohballen und Seecontainern Mehrfamilienhäuser zu bauen, um dort gemeinschaftlich zu wohnen.

Keith Woodley (61) Als Facility Management-Sachverständiger bin ich überzeugt von der Kombination günstiger Wohnraummodule und Strohisolierung. Die Seecontainer wirken hierbei strukturgebend und lassen sich variabel einsetzen. Es gibt weltweit viele Beispiele im Wohn- und Bürobau mit Seecontainern aber bisher hat niemand Stroh als Isolierung eingesetzt. Wir möchten nicht nur kostengünstigen Wohnraum konstruieren sondern auch die Nebenkosten drastisch senken.

Keith macht wieder mit, wenn es ans Bauen geht.
 

16